Paul Klärner

Paul Klärner

* 18.01.1930
† 13.02.2017
Erstellt von Redaktion VRM Trauer
Angelegt am 18.02.2017
577 Besuche

Neueste Einträge (12)

Gedenkkerze

Holger

Entzündet am 13.05.2019 um 07:09 Uhr

Hallo lieber Opa,

jetzt kommt so allmählich wieder diese Zeit in der du am Morgen aufwachst und dich das sanfter Switchern der Vögel begrüßt. Den WEg zur Arbeit mache ich lange schon im Hellen und ein paar Male konnte ich auch schon das Fahrrad oder den E-Roller nehmen. So langsam stellt sich die Vorfreude auf den Urlaub ein, den Urlaub am Brombachsee. Mein Gott, wie oft du und Oma da mit eurem Campingwagen standet und wie oft ich euch dort später noch besucht hatte. Einmal mit dem MOtorrad, damals noch die rote BMW und ein anderes Mal mit dem Corsa GSI, auf den ich damals so stolz war...mein erstes neues Auto.

Oma hat sich nach ihrem Infarkt erstaunlich gut erholt, kann mit uns wieder FRühstücken gehen und Ihre Einkäufe erledigen. Jetzt hoffen wir alle, dass mein Auto rechtzeitig fertig wird und wir in der nächsten Woche dann wie geplant aufbrechen können.

Schade, dass du das alles nicht mehr mit uns erleben kannst, aber ich bin sicher, dass du irgendwo noch bei uns bist, auch wenn das nicht das Gleiche ist.

Wir vermissen dich....

Gedenkkerze

Holger

Entzündet am 27.04.2019 um 19:20 Uhr

Hallo lieber Opa,

heute war ein seltsamer Tag. Gegen Mittag bekam ich seit langer Zeit wieder einmal schlimmes Herzrasen und ich dachte schon, ich muss wieder in die Klinik. Naja, es ging noch einmal gut.

Gerade habe ich mir die alten Alben aus meiner Kindheit durchgesehen und musste bitterlich weinen. Manchmal glaube ich, dass sich die Traurigkeit von Oma auf mich überträgt und an manchen Tagen vermisse ich dich auch so sehr, dass es ganz tief im Inneren so schrecklich weh tut. Aber manchmal muss ich auch in mich hineinlächeln wenn ich z.B. an meine Jugendzeit denke und speziell an die Mofazeit. Ich weiss noch genau, als wir die alte Puch zum ersten Mal gestartet haben und ich mit aufgerissenen Augen und pochendem Herzen mit dir im Hof in der Düsseldorfer Strasse stand. Mein Gott, da war ich 15 Jahre alt, dass ist schon 31 Jahre her. Aber die Erinnerung daran ist nicht verblasst, dafür war und ist sie viel zu schön. Manchmal würde ich dir gerne noch einmal ganz nahe sein...hier auf der Erde.

Oma ist jetzt schon 91 Jahre alt und wir beide wissen, der Tag kommt näher. Wenn Oma zu dir in den Himmel kommt, wird ein  Kapitel meines Lebens für immer geschlossen, vielleicht eines der wichtigsten überhaupt für mich. Irgendwann in ferner oder naher Zukunft werde ich dann auch an der Schwelle stehen und mit einem Lächeln auf den Lippen zu euch hinüberkommen und vereint zusammen im Paradies sitzen. Dann werden wir wahrhaftig alle wieder zusammen sein, alle, die wir uns hier auf der Erde so sehr geliebt haben.

Opa, du fehlst mir so sehr.....aber so lange ich atmen kann, werde ich auf Oma aufpassen. So, wie ich es dir am Totenbett versprochen habe.

Gedenkkerze

Holger

Entzündet am 21.04.2019 um 07:48 Uhr

Hallo lieber Opa,

heute ist ein so schöner Ostersonntag. Die Sonne scheint und die Vögel zwitchern munter dem Sonnenaufgang entgegen. Dieser Morgen erinnert mich an die Camping Urlaube in Waging, wenn man am Morgen auf dem Weg zum Waschhaus durch das feuchte Gras gelaufen ist. 

Diesen Morgen werden wir heute bei den Schwankes verbringen, bevor wir heute Nachmittag wieder zu Oma ins Krankenhaus fahren. Auch für sie haben wir ein kleiens Osternest besorgt, es soll ihr ein wenig Freude in den Krankenhaus Alltag bringen. Wir sind froh, dass sie das alles noch einmal so gut überstanden hat, aber ich weiss sehr wohl, das alles seine Zet hat und der Tag kommen wird, an dem du sie zu dir holen wirst. 

Heute fehlst du wieder so sehr im Kreise unserer Familie, aber uns bleibt  zum Trost über den Verlust deiner lieben Seele immer noch die Erinnerung an unsere wundervolle Zeit hier auf Erden. 

Ich liebe und vermisse dich heute so sehr....

Gedenkkerze

Holger

Entzündet am 17.04.2019 um 12:39 Uhr

Hallo Opa,

gestern mussten wir Oma ins Krankenhaus einweisen lassen, denn sie hatte schlimme Bauchschmerzen und wir hatten die Befürchtung, dass sie einen Darmverschluß hat. Heute Morgen wollten sie dann einen Katherder setzen, ist aber zum Glück dann doch nicht gemacht worden. Da hatte ich richtig Angst, aber ungeachtet dessen geht es mir heute nicht gut, denn es liegt jetzt nicht in meiner Hand ihr zu helfen. Da ist das Schlimmste, es ist wie bei dir damals. Das hatte alle swieder so aufgewühlt und tut es noch immer. Ich weiss, dass alles einmal zu Ende geht und du sicherlich schon auf sie warten wirst, aber wir würden sie hier unten auch ganz schrecklich vermissen.....so wie wir dich vermissen....

Gedenkkerze

Holger

Entzündet am 15.04.2019 um 07:48 Uhr

Lieber Opa,

am Wochende hat Annika das alte Bild wieder gefunden, wo wir in der Waldstrasse beide auf dem Bett sitzen. Da war ich vielelicht 6 oder 7 Jahre alt gewesen. Dieses Bild hatte ich verzweifelt gesucht, dachte schon, ich hätte es verloren und dann liegt es fein säuberlich verstraut in meinem alten Reisepaß,  den Annika beim Aufräumen des Büroschrankes gefunden hat.

Dieses Bild aus glücklichen Tagen, aus meiner frühen Kindheit, ist endlich wieder aufgetaucht. Hast du uns da etwa geholfen ?

Du fehlst uns.....

Weitere laden...