Harald Grübel

Harald Grübel

Erstellt von Redaktion VRM Trauer
Angelegt am 07.09.2019
128 Besuche

Neueste Einträge (5)

Gedenkkerze

Marco Burkhardt

Entzündet am 10.09.2019 um 17:54 Uhr

Gedenkkerze

Doro

Entzündet am 07.09.2019 um 16:34 Uhr

Wenn es weh tut, könnten wir davor weglaufen. Den Schmerz einfach ignorieren.
Ignorieren, dass er da ist.
Ignorieren, dass er weh tut.
…Aber manchmal kommt er mit so einer Wucht und haut Dich so um, dass man das Gefühl hat, er wäre kaum noch auszuhalten.
Es ist, als ob im Herzen ein riesen großes Loch klaffen würde – als ob man jeden Moment auseinanderfallen könnte.
Es ist nicht einfach nur ein Phantomschmerz – er ist wirklich da.
Also halten wir ihn aus und hoffen, dass er bald wieder weg gehen wird.
Hoffen das, dass Loch wieder zuwachsen wird – hoffen, dass wir nicht auseinanderfallen und uns wieder ganz fühlen werden.
Es gibt kein Rezept, keine Tabletten dagegen - wir können einfach nur weiter atmen.
Wir können ihm nicht davon laufen - irgendwann müssen wir ihn uns stellen.
Denn im Grunde ist es doch so das, dass Leben immer wieder Schmerz bringen wird und wir nichts dagegen tun können.
Also atmen wir…
Wir atmen ein
Wir atmen aus
… Bis es nicht mehr so sehr weh tut.

Gedenkkerze

Elisabeth Flapper

Entzündet am 07.09.2019 um 14:59 Uhr

Gedenkkerze

www.vrm-trauer.de

Entzündet am 07.09.2019 um 09:40 Uhr

vrm-trauer

vom 07.09.2019